Kinderzähne.

So bleiben Kinderzähne gesund
Mit dem ersten Milchzahn sollten Eltern beginnen, die Zähne ihres Kindes zu putzen. Das können sie zunächst mit Wattestäbchen machen, um die zarte Mundschleimhaut langsam daran zu gewöhnen. Wie man Kinderzähne am besten pflegt, erfahren Sie hier.

Weiche Bürsten
Für die ersten Zähne weiche Bürsten benutzen und ohne Druck putzen! Nur einen Hauch Kinderzahncreme auftragen. Ab dem zweiten Geburtstag kann das Kind selbst bürsten, bis zur Schulreife sollten die Eltern aber unbedingt nach putzen.

Spielerische Zahnpflege
Um das Kind spielerisch ans Putzen zu gewöhnen, eignet sich eine Lernzahnbürste mit Beißring. Danach je nach Alter passend große Zahnbürsten mit Kindergriffen nehmen (in Drogerieläden).

Kinderzahnpasta bis zur Schule
In den ersten Jahren sollte mit einer Kinderzahnpasta geputzt werden, weil Kleinkinder den Großteil häufig verschlucken. Der Fluorid Anteil ist niedriger, sie ist mit weniger ätherischen Stoffen versetzt, die die Mundschleimhäute reizen können. Mit Schulbeginn zu normalen Produkten wechseln, die durch den höheren Fluorid-Gehalt besseren Kariesschutz bieten.

Milchzähne gesund halten
Das Argument "Milchzähne müssen nicht lange halten" ist falsch! Sie müssen genauso behandelt werden wie bleibende Zähne. Kariesbakterien aus Milchzähnen breiten sich im Mund aus und greifen die durchbrechenden Zähne an.

... und das Leben lacht!
Kinderzähne putzen